Ralf Gießelmann backt feinen Dreikönigskuchen im WDR

Am 06.01.2021 in der Sendung „Hier und Heute“  backt Bäckermeister Ralf Gießelmann wieder im WDR. Diesmal einen Dreikönigskuchen. Achtung das Rezept ist nicht ganz so einfach.

Wer den Kuchen testen will, schaut einfach mal vorbei bei uns. Den Erlös spenden wir. Hier ein Bericht aus Oberberg Aktuell: https://www.oberberg-aktuell.de/lokalmix/heilige-drei-k–nige—diesmal-etwas-anders-a-36849

Für alle Backfans hier das ultimative Rezept.

Rheinischer Königskuchen
von Ralf Gießelmann

Für eine Kastenform von circa 25 cm

Für die Früchtemischung:
100 g Rosinen
25 g Orangeat
50 g kandierte Kirschen
30 ml Rum (alkoholfreie Alternative: Apfelsaft, heller Traubensaft o. Wasser)

Die Kirschen klein schneiden, mit Rosinen u. Orangeat in eine Schüssel geben und mit dem Rum (oder der alkoholfreien Alternative) einweichen. Mindestens 1 Stunde, am Besten über Nacht. Eventuelle Restflüssigkeit danach abgießen.

Für den Teig:

175 g Mehl Type 405 oder 550
150 g Butter
6 Eier (Gr. M)
150 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Zitrone, unbehandelt
1 Prise Salz
ca. 400 g Blätterteig
ca. 2 EL Orangenmarmelade (o.a. Marmelade ohne Stücke)
1 Eigelb

Die Butter in einem Topf auflösen. Das Mehl sieben. Die Backform mit etwas Butter einfetten und mit Blätterteig auslegen. Den Blätterteig auf ca. 2-3 mm Dicke passend für die Kastenform ausrollen und in die Form legen. Den Blätterteig mit etwas Marmelade dünn bestreichen. Den restlichen Blätterteig in ca. acht bis neun 1 cm Breite Streifen schneiden, die zum Schluss als Gitter auf den Kuchen aufgelegt werden. Die Früchtemischung mit etwas Mehl vermengen.
Die Eier trennen und das Eigelb mit 50 g Zucker, dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote, und je nach Geschmack mit dem Schalenabrieb der halben bis ganzen Zitrone mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine zu einer locker cremigen Konsistenz aufschlagen. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker (100 g) und einer Prise Salz zu einem steifen Eischnee aufschlagen. Circa 1/3 des Eischnees unter die Eimasse heben, dann vorsichtig den restlichen Eischnee unterheben. Das Mehl dazugeben und dann die flüssige Butter unterrühren. Zum Schluss die Früchtemischung unter die Masse geben. Die Teigmasse in die mit Blätterteig ausgelegte Backform geben. Blätterteigstreifen über Kreuz zu einem Gitter über den Teig legen. Das Eigelb verquirlen und das Teiggitter damit bestreichen, Den Kuchen bei 180 °C Umluft circa 60 Minuten backen.
TIPP: Traditionell gehört in den Königskuchen eine getrocknete Bohne, Mandel, ein Porzellanfigürchen oder Geldstück. Wer das Kuchenstück mit dem eingebackenen Objekt erhält ist dann „König“ für einen Tag. Zum Einbacken das entsprechende Objekt einfach mit der Früchtemischung in den Teig einarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei − zwei =